Kinderbetreuungskosten, Schulgeld

Für die Betreuung und Ausbildung geben Eltern oft viel Geld aus. Einen Teil gibt der Fiskus neben dem Kindergeld in Form von Steuererleichterungen zurück.

Kinderbetreuungskosten

Zu den absetzbaren Kinderbetreuungskosten gehören alle Aufwendungen, die für die Behütung eines Kindes gezahlt werden.

Ob de Betreuung in einer Kita, bei einer Tagesmutter oder zu Hause stattfindet spielt dabei keine Rolle.


Nicht zu den Kinderbetreuungskosten zählen Ausgaben für die Verpflegung, Nachhilfeunterricht, sportliche oder freizeitliche Aktivitäten.


Wer ein Au-pairs aufnimmt, das auch Kinder betreut, kann die Hälfte der Aufwendungen für das Au-pair als Kinderbetreuungskosten geltend machen.


Es gibt da noch einige Ausnahmen, positiv wie negativ, darüber wissen wir dann aber Bescheid.


Die Kinderbetreuungskosten können seit 2012 nur noch als Sonderausgaben abgesetzt werden. Dafür gelten folgende Voraussetzungen:


- das betreute Kind hat das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet (Ausnahmen bei Behinderungen)


- es besteht ein Kindschaftsverhältnis und

- das Kind lebt im elterlichen Haushalt.


Schulgeld

Schulgeldzahlungen können unter folgenden Voraussetzungen steuerlich geltend genacht werden:


- Sie erhalten Kindergeld oder den Kinderfreibetrag und


- die Schule ist überwiegend privat finanziert und


- die Schule befindet sich innerhalb der EU/EWR oder es handelt sich um eine deutsche Schule im Drittland und


- die Schule bietet einen von einem Kultusministerium anerkannten allgemein- oder berufsbldenden Schul- oder Berufsschulabschluss oder einen gleichwertigen Abschluss an.


Erkundigen Sie sich im Zweifel beim zuständigem Kultusministerium, ob eine Schule die Voraussetzungen erfüllt.


Über Höhe des Schulgeldabzuges wissen wir Bescheid und beraten Sie als Mitglied entsprechend.

Steuerhilfe leicht
Lohnsteuerhilfe-

verein e.V.
Pestalozzistraße 25
22305 Hamburg

info@steuerhilfe-leicht.de
Tel.: 040 5713 1022
Fax: 040 4118 8451

Steuererstattung

Steuern sparen - kein Geld verschenken

ALT: Durchschnittlich verliert jeder Steuerzahler mehr als 600 Euro im Jahr, weil auf den Lohnsteuerjahresausgleich verzichtet wird! Quelle: OFD Chemnitz Jahresbericht 2005

NEU: Laut Finanztest 2015 ist die Erstattung auf etwa 900 Euro angewachsen!

Checkliste hilft bei Steuererklärung

Wir gehen mit unseren Mitgliedern eine Checkliste durch. So stellen wir sicher, dass nichts steuer(spar)-relevantes übersehen wird.

Selber machen? Das kann teu(r)er werden.

Unser Verein berät Arbeitnehmer, Rentner und Pensionäre zu überschaubaren Preisen.


Zugegeben, die Steuerklärung am eigenen PC ist wohl die preiswerteste Variante, aber zeitaufwendig und Fehler können sich sehr leicht einschleichen.

Und: Wir haften bei Fehlern, bei der Software ist man für sich selbst verantwortlich. Da kehrt sich die  Ersparnis schnell in das Gegenteil um.

Vorausgefüllte Steuererklärung ist voller Tücken!

Wer sich nicht genau auskennt, dem entgehen viele Steuervorteile. Alle absetzbaren Aufwendungen müssen nach wie vor selbst eingesetzt werden. Wer seine Erklärung vorschnell absendet und seine Aufwendungen nicht akribisch angibt, verschenkt Steuervorteile und steht auch noch für mögliche Übertragungsfehler ein!

Schon ab 39,- Euro Jahresbeitrag

Bei Einkommen bis 8000 Euro unter Nutzung des Online-Rabatt. Näheres siehe Beitragsordnung.

kostenlos anrufen
powered by