Haushaltsnahe Dienstleistungen / Handwerker

Kosten für Handwerker und andere Dienstleister können zu steuerlichen Entlastungen / Erstattungen führen, wenn gewisse Voraussetzungen erfüllt sind.

Beispiele für haushaltsnahe Dienstleistungen;

Gartenpflege, Pflege der Aussenanlagen

Hausarbeiten z.B. Fensterreinigung

Hausmeister

Notbereitschaft/Notfalldienste

Treppenhausreinigung

Straßenreinigung

Wachdienst

Haushaltsnahe Dienstleistungen

Beispiele für Handwerkerleistungen

Abflussohrreinigung

Arbeiten am Dach, Fassade, Bodenbeläge, Wänden, Leitungen etc.

Asbestsanierung

Aufstellen eines Gerüstes

Aussenanlagen, Erstellung und Reparatur

Austausch/Modernisierung von Küchen, Bodenbelägen, Fenster, Türen

Brandschadensanierung

Breitbandkabelnetz

Carport, Terassenüberdachung

Dachgeschossausbau

Datenverbindungen

Elektroanlagen

Fahrstuhlkosten

Feuerlöscher, Wartung und Reparatur

Gartengestaltung

Graffitibeseitigung

Hausschwammbeseitigung

Heizungswartung und -reparatur

Kamin-Einbau
Kellerausbau

Klavierstimmer

Montageleistung neuer Möbel

Pflasterarbeiten

Schadens- und Ursachenfeststellung von Gebäudeschäden

Schornsteinfeger

Wasserschadensanierung


Grundsätze zur steuerlichen Anerkennung

Die steuerliche Anerkennung ist manchmal sehr kompliziert und deshalb immer im Einzelfall zu prüfen.

Grundvoraussetzung zur Anerkennung ist aber immer die unbare Zahlung, also Zahlung auf ein Bankkonto. Als Nachweis daher auch immer eine Kopie des Kontoauszuges zum jeweiligen Beleg fügen.


Es wird auch immer nur die Leistung berücksichtigt, also kein Material, Fahrtkosten oder Auslagen. Daher sollte z.B. auf der Handwerkerlohn auf Rechnungen immer gesondert ausgewiesen werden.

Auszug aus BMF-Schreiben

Unter haushaltsnahen Dienstleistungen im Sinne des § 35a Absatz 2 Satz 1 Alternative 2 EStG werden Leistungen verstanden, die eine hinreichende Nähe zur Haushaltsführung auf-weisen oder damit im Zusammenhang stehen. Das sind Tätigkeiten, die gewöhnlich durch Mitglieder des privaten Haushalts oder entsprechend Beschäftigte erledigt werden oder für die eine Dienstleistungsagentur oder ein selbstständiger Dienstleister in Anspruch genommen wird. Zu den haushaltsnahen Dienstleistungen gehören auch geringfügige Beschäftigungsverhältnisse, die durch


Wohnungseigentümergemeinschaften und Vermieter im Rahmen ihrer Vermietertätigkeit eingegangen werden. Keine haushaltsnahen Dienstleistungen sind solche, die zwar im Haushalt des Steuerpflichtigen ausgeübt werden, jedoch keinen Bezug zur Haus-wirtschaft haben (BFH, Urteil vom 1. Februar 2007, BStBl II Seite 760).


Ebenfalls nicht zu den haushaltsnahen Dienstleistungen gehören die handwerklichen Leistungen im Sinne des § 35a Absatz 3 EStG. Keine begünstigte haushaltsnahe Dienstleistung ist die als eigenständige Leistung vergütete Bereitschaft auf Erbringung einer Leistung im Bedarfsfall. Etwas anderes gilt nur dann, wenn der Bereitschaftsdienst Nebenleistung einer ansonsten begünstigten Hauptleistung ist.


Begünstigte Handwerkerleistung

§ 35a Absatz 3 EStG gilt für alle handwerklichen Tätigkeiten für Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen, die in einem inländischen, in der Europäischen Union oder dem Europäischen Wirtschaftsraum liegenden Haushalt des Steuerpflichtigen erbracht wer-den, unabhängig davon, ob es sich um regelmäßig vorzunehmende Renovierungsarbeiten oder kleine Ausbesserungsarbeiten handelt, die gewöhnlich durch Mitglieder des privaten Haushalts erledigt werden, oder um Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen, die im Regelfall nur von Fachkräften durchgeführt werden.

Ob es sich bei den Aufwendungen für die einzelne Maßnahme ertragsteuerrechtlich um Erhaltungs- oder Herstellungsaufwand handelt, ist nicht ausschlaggebend. Die sachliche Begrenzung der begünstigten Maßnahme ist vielmehr aus dem Tatbestandsmerkmal „im Haushalt“ zu bestimmen. Maßnahmen im Zusammenhang mit neuer Wohn- bzw. Nutzflächenschaffung in einem vorhandenen Haushalt sind begünstigt (BFH, Urteil vom 13. Juli 2011, BStBl 2012 II Seite 232).

Eine - nachhaltige - Erhöhung des Gebrauchswerts der Immobilie ist kein Kriterium und führt nicht zum Ausschluss der Gewährung der Steuerermäßigung.

Steuerhilfe leicht
Lohnsteuerhilfe-

verein e.V.
Pestalozzistraße 25
22305 Hamburg

info@steuerhilfe-leicht.de
Tel.: 040 5713 1022
Fax: 040 4118 8451

Steuererstattung

Steuern sparen - kein Geld verschenken

ALT: Durchschnittlich verliert jeder Steuerzahler mehr als 600 Euro im Jahr, weil auf den Lohnsteuerjahresausgleich verzichtet wird! Quelle: OFD Chemnitz Jahresbericht 2005

NEU: Laut Finanztest 2015 ist die Erstattung auf etwa 900 Euro angewachsen!

Checkliste hilft bei Steuererklärung

Wir gehen mit unseren Mitgliedern eine Checkliste durch. So stellen wir sicher, dass nichts steuer(spar)-relevantes übersehen wird.

Selber machen? Das kann teu(r)er werden.

Unser Verein berät Arbeitnehmer, Rentner und Pensionäre zu überschaubaren Preisen.


Zugegeben, die Steuerklärung am eigenen PC ist wohl die preiswerteste Variante, aber zeitaufwendig und Fehler können sich sehr leicht einschleichen.

Und: Wir haften bei Fehlern, bei der Software ist man für sich selbst verantwortlich. Da kehrt sich die  Ersparnis schnell in das Gegenteil um.

Vorausgefüllte Steuererklärung ist voller Tücken!

Wer sich nicht genau auskennt, dem entgehen viele Steuervorteile. Alle absetzbaren Aufwendungen müssen nach wie vor selbst eingesetzt werden. Wer seine Erklärung vorschnell absendet und seine Aufwendungen nicht akribisch angibt, verschenkt Steuervorteile und steht auch noch für mögliche Übertragungsfehler ein!

Schon ab 39,- Euro Jahresbeitrag

Bei Einkommen bis 8000 Euro unter Nutzung des Online-Rabatt. Näheres siehe Beitragsordnung.

kostenlos anrufen
powered by