Beitragsordnung. Geld sparen - Steuern sparen.

A) Aufnahmegebühr

 

Die Aufnahmegebühr beträgt einmalig EUR 12,00. Bei zusammenveranlagten Ehegatten wird für die Aufnahme des Ehegatten keine Aufnahmegebühr erhoben.

 


B) Jahresbeitrag

 

Die Jahresbeiträge der Mitglieder staffeln sich gemäß nachstehender Tabelle, wobei sich die Bemessungsgrundlage zusammensetzt aus allen steuerfreien und steuerpflichtigen Einnahmen des betreffenden Besteuerungsjahres. Diese sind insbesondere:

 

  Bruttoarbeitslohn/-löhne, Versorgungsbezüge, steuerfrei bezogene Einnahmen (z. B. Einnahmen aus Übungsleitertätigkeit, steuerfreie Bezüge aus Bundes- oder Landeskasse), durch den Arbeitgeber steuerfrei gezahlte Auslösungen, Spesen- und Reisekostenpauschalen, Bezüge mit Progressionsvorbehalt (z. B. Arbeitslosen- oder Krankengeld), Kindergeldzahlungen.

 

   der jährliche Gesamtbetrag der Einnahmen aus sonstigen Einkünften (z. B. Brutto-Renten, Unterhaltsleistungen und dauernden Lasten), aus Vermietung und Verpachtung, aus privaten Veräußerungsgeschäften, aus Kapitalvermögen,  auch soweit sie wegen Einbehalt der Abgeltungssteuer nicht erklärt werden. Versicherungsleistungen

 

Falls die Kosten die Einnahmen übersteigen, werden diese als Bemessungsgrundlage zu Grunde gelegt.

 

Bei zusammenveranlagten Ehegatten werden alle Einnahmen des betreffenden Besteuerungsjahres zusammengerechnet und nur ein Mitgliedsbeitrag erhoben, sofern beide Ehegatten Mitglied sind.

Die Standard-Erklärung erfolgt konventionell. Die Belege werden persönlich eingereicht, die Zustellung des Steuerbescheides erfolgt auf dem elektronischen Weg.

Die Online-Erklärung erfolgt per Dateiup- und download im passwortgeschützten Mitgliederbereich. Der Steuerbescheid wird nach Prüfung zum Download bereitgestellt. Ein Postversand erfolgt nicht.

 

 
Beitrags-klasse Bemessungsgrund-
lage in Euro
Mitgliedsbeitrag in EUR
Standard-Erklärung
Online-Erklärung
1 bis 8.000 50,00 40,00
2 8.001 - 16.000 67,00 57,00
3 16.001 - 25.000 99,00 89,00
4 25.001 - 37.000 138,00 128,00
5 37.001 - 50.000 159,00 149,00
6 50.001 - 60.000 171,00 161,00
7 60.001 - 70.000 199,00 189,00
8 70.001 - 90.000 231,00 220,00
9 90.001 - 110.000 253,00 246,00
10 110.001 - 130.000 284,00 274,00
11 130.001 - 150.000 330,00 320,00
12 ab 150.001 420,00 410,00

Bei höheren Einnahmen erhöht sich der Beitrag danach immer in 20.000 Euro Schritten um 50 Euro.

 

Anpassung der Beitragsstufen bei speziellen Sachverhalten:

 

Bei

-Besitz von Grundbesitz, wie von geförderten oder vermieteten Grundstücken

-bei Auszahlungen von Versicherungen und Altersvorsorgeprodukten

-wenn ausländische Einnahmen oder Einkünfte auch in Form von Renten vorliegen.

-bei Beantragung einer doppelten Haushaltsführung

-bei Auswertung eines Fahrtenbuchs für einen Firmenwagen,

 

wird der Beitrag um 3 Beitragsstufen erhöht.

 

Bei

-Einnahmen aus Kapitalvermögen von über 1.600 Euro,

-Zufluss von Kindergeld für volljährige Kinder pro Kind,

-Umzügen,

-Arbeitszimmerbeantragung,

-haushaltsnahe Dienstleistungen ,Handwerkerleistungen oder Hilfe bei den Arbeitgeberpflichten bei Durchführung haushaltsnaher Beschäftigungsverhältnisse,

-Altersvorsorgezulage nach §83 EStg-Riester Rente- beansprucht wird

-Einnahmen aus Übungsleitertätigkeiten

-Unterhaltszahlungen an Angehörige

-Erhalt von Abfindungen

 

ist der Beitrag um jeweils 1 Beitragsstufe zu erhöhen.

 

 

C) Beitragserhebung

Die Aufnahmegebühr sowie der Erstbeitrag müssen per Barzahlung oder Banküberweisung bezahlt werden. Erst bei vollständiger Zahlung beginnt die Mitgliedschaft und der Verein kann die Tätigkeit aufnehmen. Folgende Jahresbeiträge werden vom Verein gemäß § 7 II der Satzung per Lastschriftverfahren eingezogen.


Werden für meherere zurückliegende Jahre die Steuererklärungen erstellt, wird für jedes Jahr der Beitrag gesondert ermittelt. Die Einnahmen der Jahre werden nicht zusammengerechnet.

Die Jahresbeiträge der Mitglieder sind für die Dauer der ungekündigten Mitgliedschaft zu entrichten. Im Mahnverfahren richtet sich der Beitragsanspruch nach der zuletzt erhobenen Beitragsklasse, bei welcher der Verein im Besteuerungsverfahren tätig war.

Leistungen des Vereins können erst nach Zahlung des jeweiligen Jahresbeitrags in Anspruch genommen werden.

Steuerhilfe leicht
Lohnsteuerhilfe-

verein e.V.
Pestalozzistraße 25
22305 Hamburg

info@steuerhilfe-leicht.de
Tel.: 040 5713 1022
Fax: 040 4118 8451

Steuererstattung

Steuern sparen - kein Geld verschenken

ALT: Durchschnittlich verliert jeder Steuerzahler mehr als 600 Euro im Jahr, weil auf den Lohnsteuerjahresausgleich verzichtet wird! Quelle: OFD Chemnitz Jahresbericht 2005

NEU: Laut Finanztest 2015 ist die Erstattung auf etwa 900 Euro angewachsen!

Checkliste hilft bei Steuererklärung

Wir gehen mit unseren Mitgliedern eine Checkliste durch. So stellen wir sicher, dass nichts steuer(spar)-relevantes übersehen wird.

Selber machen? Das kann teu(r)er werden.

Unser Verein berät Arbeitnehmer, Rentner und Pensionäre zu überschaubaren Preisen.


Zugegeben, die Steuerklärung am eigenen PC ist wohl die preiswerteste Variante, aber zeitaufwendig und Fehler können sich sehr leicht einschleichen.

Und: Wir haften bei Fehlern, bei der Software ist man für sich selbst verantwortlich. Da kehrt sich die  Ersparnis schnell in das Gegenteil um.

Vorausgefüllte Steuererklärung ist voller Tücken!

Wer sich nicht genau auskennt, dem entgehen viele Steuervorteile. Alle absetzbaren Aufwendungen müssen nach wie vor selbst eingesetzt werden. Wer seine Erklärung vorschnell absendet und seine Aufwendungen nicht akribisch angibt, verschenkt Steuervorteile und steht auch noch für mögliche Übertragungsfehler ein!

Schon ab 39,- Euro Jahresbeitrag

Bei Einkommen bis 8000 Euro unter Nutzung des Online-Rabatt. Näheres siehe Beitragsordnung.

kostenlos anrufen
powered by